Rohwolle waschen mit Waschnüssen

Nachdem ich über lange Zeit Rohwollvliese nur unter grossen Schwierigkeiten und sehr frustriert gewaschen und oft genug auch zum Verfilzen gebracht habe, erlebe ich jetzt meinen großen Durchbruch: Die erste Wolle von Rosi und Frieda (unseren Milchschafen) wollte ich nicht zum Waschen und Kardieren wegschicken, sondern selber aufbereiten.
Ich habe die Rohwolle nur wenig ausgeschüttelt und in grössere Wäschenetze (ca 30x40cm) portioniert. Die Netze kamen mit je einer kleinen handvoll Waschnüsse in 2 große elektrische Einkochkessel; die Wassertemperatur liegt bei 65° C . Tongewichte haben die Wollsäckchen während des Bades unter der Wasseroberfläche gehalten. Die Wolle konnte in Ruhe ca 3 Stunden vor sich hin simmern, danach habe ich sie in einer Schleuder (nicht Waschmaschine) fast trocken geschleudert und in 60° heisses (frisches) Wasser zum Spülen gelegt. Nach 1 Stunde wurde die Wolle wieder gescheudert und hat noch zwei gleiche Spülgänge durchlaufen. Beim letzten Spülgang habe ich etwas Zitronensäure ins Wasser gegeben, um Laugenreste zu neutralisieren.

Das Ergebnis hat mich total gefreut: weiche, saubere Wolle mit geringem Restlanolin, super gut zu verspinnen. Und kein bißchen verfilzt! Vor dem Kardieren habe ich sie nur etwas mit den Händen auseinander gezogen, schon dabei ist sie ganz fluffig geworden.

Rohwolle vom Coburger Fuchsschaf: links Rohwolle – Mitte gewaschen – rechts mit Hollunder und Blauholz gefärbt

Tipps:

  • Waschnüsse sollten nicht über 70° erhitzt werden, sonst verlieren sie ihre Waschkraft
  • Waschnüsse am besten auch  in einem Wäschenetz unterbringen, da sie krümeln
  • Die Wäschenetze fast  nicht im Topf bewegen, nur vorsichtig wenden – wir haben aus Holz eine Art „Grillzange“ dafür angefertigt
  • Die Wolle in den Netzen lassen beim Schleudern, Spülen und Trocknen
  • Falls Zitronensäure zum Einsatz kommt, darf das Wasser nicht heisser als ca 7o° sein, da sie sonst fast unauflösliche Krusten bildet
  • Für melierte unregelmäßige Färbungen kann die Wolle ebenfalls in den Netzen verbleiben